Aktuelle Neuigkeiten

Nachruf

o. Univ.-Prof. Dr. Hanno Millesi

Doyen der Nervenchirurgie, Plastischen und Rekonstruktiven Chirurgie

Univ. Prof. Dr. Hanno Millesi ist am 28.4.2017, kurz nach seinem 90. Geburtstag verstorben.

Seinen medizinischen Weltruf verdankte Prof. Millesi der von ihm entwickelten Technik der Überbrückung großer Nervendefekte durch die autologe interfaszikuläre Nerventransplantation mit spannungsfreier Koaptation. Eine ebenso wichtige chirurgische Technik, die von ihm entwickelt wurde, war die Stadien-gerechte mikrochirurgische Neurolyse. Basierend auf den Erkenntnissen seiner Forschungen, setzte er sich in den letzten Jahren intensiv mit Gewebedynamik auseinander. Er entwickelte eine neue Theorie zur Längenadaptation von peripheren Nerven und Anpassung von Nerven an die Gewebeschichten-Dynamik.

Forschung, die er mit viel Weitsicht und Konsequenz betrieben hat, war ihm wichtig. Noch wichtiger war für ihn jedoch der Patient.

Neben seiner Passion für die Nervenchirurgie, Handchirurgie und rekonstruktive Chirurgie, war sein zweites Steckenpferd die Historie. Er verfügte in Geschichte über ein gigantisches Wissen, welches viele Menschen immer wieder verblüffte.

Hanno Millesi war ein Förderer, ein geduldiger Stratege, ein inspirierender Kliniker und Lehrer, ein Mensch, der bereits zu Lebzeiten als Doyen der plastischen und rekonstruktiven Chirurgie, der Handchirurgie und Chirurgie der peripheren Nerven in die Geschichte eingegangen ist.